+++ Bitte achten Sie auf die Hygieneregeln zur Corona-Pandemie in unseren Kirchen +++ Gottesdienst-Teilnahme in den Kirchen nur mit FFP2- oder Medizinischer Maske! +++

05.10.20

Willkommen Jugendbüro

Der Umzug von Ankum nach Bersenbrück war mit viel Arbeit verbunden. Zum 1.10.2020 hat das Katholische Jugendbüro im Dekanat Osnabrück-Nord seine Arbeit in den neuen Räumen im Bersenbrücker Pfarrheim aufgenommen. Nach einem feierlichen Hochamt fand am Sonntag die offizielle Eröffnung statt.

Die Dekanatsjugendreferentinnen Theresa Meyer und Kirsten Gosling hatten zusammen mit einigen ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamern das Hochamt vorbereitet. Mitglieder des Jugendchores unter Leitung von Axel Eichhorn trugen mit ihren Liedbeiträgen zur besonderen Gestaltung des Gottesdienstes bei.

In ihrer Begrüßung gingen die beiden Jugendreferentinnen auf die Anfänge der Jugendbüros im Dekanat ein. Viele Jahre war das Jugendbüro in Ankum beheimatet. Nach Renovierungsarbeiten im September befinden sich die Räume jetzt im Bersenbrücker Pfarrheim St. Vincentius. Über 90 Umzugskartons mussten gepackt werden, der Bestand an Büchern und Materialien wurde gesichtet, manches davon war veraltet und landete in den Müll. Diese Phase sei notwendig gewesen, um sich von „Altlasten“ zu befreien und einen neuen Start möglich zu machen. „Es reist sich besser mit leichtem Gepäck“, so Theresa Meyer und Kirsten Gosling. Diesen Gedanken nahm Pfarrer und stellvertretender Dechant Jan Wilhelm Witte in seiner Predigt auf. Auch die Jünger hätten den Aufbruch gewagt und sich auf den Weg gemacht. „Auch wir haben einen Auftrag, immer wieder einen neuen Weg zu gehen. Im Jugendbüro mit dem Kreuz im Büro lebt der Geist Jesu.“ Er würdigte die Arbeit der Haupt- und Ehrenamtlichen: „Wenn ihr die Jugendlichen bei einer Schulung vor euch habt, seid ihr ein Segen“, so Pfarrer Witte.

Beim anschließenden Empfang im Garten des Pfarrheims bedankten sich Theresa Meyer und Kirsten Gosling bei den Verantwortlichen der St. Vincentius-Gemeinde für die Bereitstellung und Renovierung der Räume. Einen herzlichen Willkommensgruß überbrachten für die Stadt Bersenbrück Bürgermeister Christian Klütsch, für den Kirchenvorstand Josef Kessens und Otto Dyckhoff sowie Anita Geppert für den Pfarrgemeinderat. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitglieder der Landjugend. Beim Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten zeigten sich viele Besucher beeindruckt von der geschmackvollen und jugendgemäßen Raumgestaltung.

 

Text und Fotos: Bernhard Mecklenfeld