18.05.22

Große Bittprozession

Am Montag den 23.05.2022, findet auf Lage wieder die große Bittprozession statt. Es ist eine der ältesten Bräuche in Rieste, denn seit Jahrhunderten wird jedes Jahr am Montag vor Christi Himmelfahrt das „Kreuz zu Lage“ zu seinem Ursprungsort, dem Kreuzberg, getragen.

Es werden bei der Prozession viele starke Personen benötigt, damit auf der ca. 4,5 km langen Strecke das 135 kg schwere Kreuz auf vielen Schultern getragen werden kann. Nach altem Brauch werden dabei zwei Pausen eingelegt. Der Weg führt nach dem Kreuzberg über die Stickteichstraße und dann über den nahegelegenen „Jordan“ zur Kirche zurück.

Herzliche Einladung mitzugehen, mitzutragen, mitzubeten, mitzusingen, mit dabei zu sein.

 

Angebot des Heimatvereins Rieste:

Im Vorfeld um 18:00 Uhr findet eine Führung vom Heimatverein Rieste auf dem Gelände der Kommende statt, wo die 777 Jahre alte Geschichte erörtert und gezeigt wird. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nach der Legende hatten im Jahre 1300 zwei Ordensbrüder am Kreuzberg eine Erscheinung, wonach diese ein Kreuz aus Holz anfertigen sollten. Auf der Suche nach einem passenden Baum, den sie auf der Grenze von zwei Höfen fanden, konnten die Pferde den Stamm erst dann ziehen, nachdem der eine Bauer nach langem Zögern dem Fällen zugestimmt hat. Beide Brüder verstarben wie prophezeit nach der Fertigstellung und das Kreuz wurde in der Kirche aufgehängt. Das nun über 700 Jahre alte „Kreuz zu Lage“ ist das Zentrum vom Wallfahrtsort Lage und viele Menschen besuchen seit Jahrhunderten diesen Ort um ein Gebet für Angehörige, Kranke und Sterbende zu sprechen oder in den eigenen Anliegen zu beten und für sich selber zu bitten. Noch heute wird das wunderträchtige Kreuz um die Kirche getragen um Gott zu loben, zu danken und zu bitten. Die vollständige Legende ist auf www.heimatverein-rieste.de zu lesen.

 

Herzliche Grüße,

Br. Bernhardin M. Seither

Br. Bernhardin M. Seither OFM Conv. Guardian und WallfahrtsrektorE-Mail schreiben