03.05.20

Aktion „Im Gebet verbunden“ – 4. Sonntag der Osterzeit

Hier finden Sie den Gottesdienst-Impuls für zu Hause zum 4. Sonntag der Osterzeit!

Mini-Gottesdienst zum 4. Sonntag der Osterzeit und Weltgebetstag um geistliche Berufungen am 03. Mai 2020 für das persönliche Gebet

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

GEBET

Gott, noch bevor wir dich suchen, bist du bei uns. Bevor wir deinen Namen kennen, bist du schon unser Gott. Öffne unser Herz für das Geheimnis, in das wir aufgenommen sind: das du uns zuerst geliebt hast und dass wir glücklich sein dürfen mir dir. Nicht weil wir gut sind, dürfen wir uns dir nähern, sondern weil du Gott bist. Du rufst uns beim Namen und führst uns auf unserem Weg. Dafür danken wir dir. Amen.

 

KURZLESUNG

Amen, amen, ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen. Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe haben nicht auf sie gehört. Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein – und ausgehen und Weide finden.         (Joh 10,9-10)

IMPLUS

Das heutige Evangelium erzählt von Jesus, dem guten Hirten, der alle seine Schafe mit Namen kennt und sie führt. Doch in dieser Geschichte ist er nicht nur der gute Hirte, sondern er ist auch selber die Tür, durch die die Schafe geführt werden.

Das Bild von der Tür macht deutlich: Christus ist die offene Tür zum Leben – durchgehen muss ich selbst, es ist meine freie Entscheidung. Oft hindern mich Ängste, Zweifel oder auch andere Stimmen daran, auf seine Stimme zu hören, mich von Jesus führen zu lassen, mich von ihm berühren zu lassen. Doch: Er ruft mich immer wieder – geduldig – bei meinem Namen. Wenn mich seine Stimme näher zu mir selbst, zu meinem Nächsten und auch zu Gott führt, kann und darf ich mich auf die Stimme des „guten Hirten“ verlassen!

 

GEDANKEN

·         In welcher Situation hat Jesus mich geführt oder berührt?

·         Wo und wie kann ich andere bei ihrem Namen rufen, indem ich für sie da bin?

 

BITTEN

 Wir beten zu Christus, der als der gute Hirte für uns sorgt:

·         Für alle Priester und Ordensleute, die bereit sind, das Evangelium in Wort und Tat zu verkünden. Stärke sie in ihrem Tun.

·         Für alle, die viel zu selten bei ihrem Namen gerufen werden. Schenke ihnen Begegnung mit dir und anderen Menschen.

·         Für alle, die in der gegenwärtigen Krisensituation in Angst und Sorge leben müssen. Zeige ihnen, dass du sie liebst und bei ihnen bist.

·         Besonders denke ich heute an….

 

VATER UNSER

Jesus Christus führt alle, die sich verirrt haben, heim zum Vater. Er ist unsere Hoffnung. So beten wir mit seinen Worten:

Vater unser im Himmel …

 

SEGEN

Der Friede des Auferstandenen wohne in uns.

Die Freude des Auferstandenen erfülle uns.

Die Liebe des Auferstandenen durchdringe uns.

Der Segen des Auferstandenen begleite uns.

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

 

Kurzlesungen für die Woche:

Montag, 04.05.2020 (Johannes 10,9-10)

Amen, amen, ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen. Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe haben nicht auf sie gehört. Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein – und ausgehen und Weide finden.        

Dienstag, 05.05.2020 (Johannes 10,24-25)

Die Juden umringten Jesus und fragten ihn: Wie lange noch willst du uns hinhalten? Wenn du der Messias bist, sag es uns offen! Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, aber ihr glaubt nicht. Die Werke, die ich im Namen meines Vaters vollbringe, legen Zeugnis für mich ab; ihr aber glaubt nicht, weil ihr nicht zu meinen Schafen gehört.  

Mittwoch, 06.05.2020 (Johannes 12,44-45)

Jesus rief aus: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat, und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat.   

 

Donnerstag, 07.05.2020 (Johannes 13,16-17)

Nachdem Jesus den Jüngern die Füße gewaschen hatte, sprach er zu ihnen: Amen, amen, ich sage euch: Der Sklave ist  nicht größer als sein Herr und der Abgesandte ist nicht größer als der, der ihn gesandt hat. Selig seid ihr, wenn ihr das wisst und danach handelt.

Freitag, 08.05.2020 (Johannes 14,1-2)

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?

Samstag, 09.05.2020 (Johannes 14,9-10a)

Jesus antwortete Philippus: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in  mir ist?    

         

Hier: Gottesdienst-Impuls als pdf-Datei

St.Vincentius Bersenbrück PfarrbüroStiftshof 3
49593 Bersenbrück
Telefon: 05439 93029E-Mail schreiben