25.09.20

15. Männerwallfahrt nach Rieste auch ohne Kreuztracht ein Erlebnis

Trotz der Corona-Pandemie machten sich zahlreiche Männer am Samstag, 19. September, im 15. Jahr auf den Weg von Bersenbrück nach Lage-Rieste.

Bersenbrück. Wie jedes Jahr wurde sich um 5 Uhr an der Bersenbrücker St. Vincentius-Kirche Kirche getroffen. 33 Männer konnten hierzu die Organisatoren Heinz-Gerd Kamlage und Hermann-Josef Krone begrüßen. Zur Einstimmung des zweieinhalbstündigen Fußmarsches der 11,6 Kilometer gab es einen Impuls von Gemeindereferent Maximilian Bergmann und der Frage: Welches Lebensmotto steckte hinter den einzelnen Häusern die wir unterwegs sehen werden? Unterwegs machten die Wallfahrer noch zweimal halt, um zwei weitere Impulse zu bekommen. Kurz vor dem Ziel gab es den letzten Impuls zum Thema „Aufbruch wagen“. Dort konnten die Männer einen wunderschönen Sonnenaufgang erleben. Bei der Wallfahrtskirche angekommen musste Corona bedingt das Kreuztragen in diesem Jahr ausfallen. So wurde lediglich eine Runde ohne Kreuz um die Kirche gegangen. Anschließend wurde ein Gottesdienst mit Pfarrer Jan Wilhelm Witte gefeiert. Anschließend versammelten sich alle zum gemütlichen Frühstück im Gasthaus „Alte Küsterei“. Mit positiven Eindrücken machten sich am Ende alle auf verschiedenen Wegen wieder auf den Rückweg nach Bersenbrück.

Im Jahre 2021 wird es die Männerwallfahrt am 18. September geben.

 

 

 

Fotos: Reinhard Rehkamp und Maximilian Bergmann