Informationen über die Neusten Bestimmung des Landes Niedersachen und des Bistum Osnabrücks

Hinweise und Hygieneregeln in der Corona-Pandemie im Herbst 2020 für unserer Pfarreiengemeinschaft

In den kommenden Wochen und Monaten wird uns alle die Corona-Pandemie voraussichtlich noch sehr beschäftigen. Wir müssen auf unsere eigene Gesundheit und auf die der Menschen um uns herum achten. Aus diesem Grund sollen hier für Sie noch einmal einige Hinweise und Hygieneregeln zusammengefasst werden:

  • Seien Sie vorsichtig und gehen Sie kein Risiko ein!
  • Wenn Sie zu einer Risikogruppe für COVID-19-Infektionen gehören, verzichten Sie gegebenenfalls auf Ihre Teilnahme an Gottesdiensten oder gemeindlichen Veranstaltungen! Die Sonntagspflicht bleibt ausgesetzt.
  • Wenn Sie eine Atemwegserkrankung oder grippeähnliche Symptome (auch im Anfangsstadium) haben, nehmen Sie bitte nicht an Gottesdiensten oder gemeindlichen Veranstaltungen teil! Gegebenenfalls werden Sie von den Ordnern abgewiesen.
  • Für die Teilnahme an Gottesdiensten und die Kirchenbesucherzahl gilt der Mustersitzplan für Kirchengebäude im Land Niedersachsen. Sind die Kirchengebäude gemäß diesem Sitzplan gefüllt, können keine weiteren Personen zur Teilnahme an den Gottesdiensten zugelassen werden.
  • Tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz entsprechend den jeweiligen Vorgaben!
  • Halten Sie großzügig Abstände von mindesten 1,5 Metern ein!
  • Waschen und desinfizieren Sie regelmäßig Ihre Hände!
  • Bringen Sie ein eigenes Gesangbuch zum Gottesdienst mit!
  • Gottesdienste und weitere gemeindliche Veranstaltungen werden entsprechend der jeweils aktuellen rechtlichen Situation angeboten. Dies gilt insbesondere für die Teilnehmerzahlen und die Position von Sitzplätzen sowie das aktuelle Hygienekonzept.
  • Verschärft sich die Lage, kann es vorkommen, dass Gottesdienste und Veranstaltungen (auch kurzfristig) abgesagt oder verschoben werden. Grundsätzlich sollen die Gottesdienste der kommenden Zeit (Allerheiligen, Advent, Weihnachten etc.) stattfinden. Die Gestaltung wird jedoch von den jeweiligen rechtlichen Bedingungen abhängen.
  • Achten Sie auf Informationen in den Medien! Zu empfehlen sind die Tageszeitungen sowie die folgenden Internetseiten:

    Bistum Osnabrück:

    Landkreis Osnabrück:

    Landkreis Vechta:

    www.bistum-osnabrueck.de

    www.landkreis-osnabrueck.de

    www.landkreis-vechta.de

     

Bitte haben Sie Verständnis für die genannten Hinweise. Uns, den Mitgliedern der Kirchenvorstände und der Pfarrgemeinderäte sowie den hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ist Ihre Gesundheit ein wirklich wichtiges Anliegen.

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Jan Wilhelm Witte

Pfarrer

Corona-Zugangsbeschränkungen zu Gottesdiensten

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach wie vor beschäftigt uns alle die Corona-Krise und wir alle hoffen, dass diese so bald wie möglich zu Ende geht oder sich zumindest Lockerungen einstellen. Wir merken, dass sich die Krise auch auf unsere Kirche und unser gemeindliches Leben auswirkt. Zeltlager können nicht stattfinden, Gruppen, Vereine und Verbände haben weitgehend ihr Aktivitäten eingestellt oder zumindest doch sehr zurückgefahren. Darüber hinaus haben sich weitere deutliche Einschränkungen ergeben. Voraussichtlich werden wir mit der Gesamtsituation – auch wenn sich Lockerungen ergeben sollten – weiterhin leben müssen und diese zu gestalten haben. Ausgeschlossen werden kann auch nicht, dass sich möglicherweise Verschärfungen ergeben, wenn die Situation diese notwendig macht. Immer wieder weist die Politik auch darauf hin.

Informationen vom Land Niedersachen und Bistum Osnabrück

In dem aufgeführten Link finden Sie die aktuellen Richtlinien des Landes Niedersachsen und des Bistums Osnabrück. .
Unter diesem Link werden immer die neuesten Informationen vom Bistum Osnabrück veröffentlich:

https://bistum.net/one.news/index.html?entry=page.artikel.abt.01.64

In den vergangenen Wochen erreichten uns dazu einige Anfragen und durchaus auch Forderungen, Lockerungen wahrzunehmen und auch in die Überlegungen zur Gottesdienstgestaltung aufzunehmen.
Seien Sie versichert, dass wir im Team der hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gesamtsituation so umfassend wie möglich im Blick haben und dass wir alle anliegenden Gottesdienste so gut, d. h. festlich und feierlich, wie möglich vorbereiten und feiern werden.
Allerdings haben wir auch – und da sind insbesondere die Mitglieder der Kirchenvorstände klar in der Mitverantwortung – auch die jeweils aktuell gültigen rechtlichen Rahmenbedingungen des Landes Niedersachsen und des Bistums Osnabrück einzuhalten.

Ich hoffe auf ihr Verständnis und ihre mithilfe
Jan Wilhelm Witte
Pfarrer


Weitere Informationen vom Land Niedersachsen finden Sie hier.

Hygiene Konzept in den Pfarrheimen

Dies gilt zunächst für Gremien und Arbeitsgruppen. Eine Öffnung für gesellige Treffen wird nach jetzigem Stand nach den Sommerferien erfolgen.

  • Ab dem 26.06.2020 Öffnung für Gremien, Vorstände, Lagerleitungen, Gruppenleiterrunden und Arbeitsgruppen.
  • ab Anfang Juli Öffnung für Jugendgruppen, …

Dabei ist folgendes zu beachten:

Das ausführliche Hygienekonzept der Pfarrheime kann als PDF Herunterladen werden. Bei den folgenden Punkten handelt es sich um eine Zusammenfassung.

  • Eine Anmeldung erfolgt bis 7 Tage vorher über die jeweiligen Pfarrbüros.
  • Pro Gruppe ist ein Ansprechpartner zu nennen, der von einem Mitarbeiter über die Hygienebestimmungen informiert wird und auf diese zu achten hat.
  • Es dürfen nur Personen, die keine Krankheitssymptome (Geschmacks- oder Geruchsstörungen, Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber, Gliederschmerzen) haben die Pfarrheime betreten.
  • Es ist eine Teilnehmerliste aller Anwesenden zu führen, die 21 Tage im Pfarrbüro aufbewahrt wird. Die ausgefüllte Liste ist nach Beendigung der Veranstaltung im Pfarrbüro abzugeben.
  • Beim Betreten der Pfarrheime sind die Hände zu desinfizieren.
  • In den Fluren und Toilettenräumen ist eine Mund-Nasen-Maske zu tragen.
  • Arbeitsmaterialien müssen selbst mitgebracht werden.
  • Im Anschluss an die Veranstaltung müssen benutzte Flächen desinfiziert und gereinigt werden.
  • Eine Nutzung der Küchen ist nicht möglich.

Für die jeweiligen Orte gibt es Besonderheiten, da jedes Pfarrheim räumlich verschieden ist.

Jugendheim Alfhausen:

  • Am Dienstag und am Donnerstag ist das Jugendheim für die Jugend reserviert. An allen anderen Tagen kann es genutzt werden.
  • Verfügbarkeit: Großer Pfarrsaal (11 Personen), Kleiner Pfarrsaal (5 Personen), Kolpingraum (4 Personen), Jugendraum 1 (7 Personen), Jugendraum 2 (5 Personen).

Pfarrheim Bersenbrück:

  • Montag bis Freitag möglich.
  • Verfügbarkeit: Großer Saal (20 Personen), Kaminzimmer (8 Personen), Handarbeitsraum (8 Personen) und Dachgeschossraum (8 Personen.

Von-Pallandt-Haus Rieste/Lage:

  • Öffnungszeiten sind im Pfarrbüro zu Erfragen.
  • Der Pfarrsaal kann mit 11 Personen genutzt werden.

Niels-Stensen-Haus Vörden:

  • Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
  • Verfügbarkeit: Niels-Stensen Raum im Erdgeschoss, Paulus-Saal in der 1. Etage.

Wir freuen uns, dass die Häuser – wenn auch eingeschränkt – wieder geöffnet sind und die gemeindliche und inhaltliche Arbeit wieder aufgenommen werden kann.

Für weitere Fragen stehen die Pfarrbüros und Pastoralen Mitarbeiter zur Verfügung.