Caritas Umweltpreis für den MEF Ausschuß Lage/Rieste und Vörden

Einsatz für die Umwelt ist Gewinn für die Zukunft 

UmweltpreisMEF
v.l.n.r Weihbishof Johannes Wübbe, Ludger Wüllner, Christiana Schwarze, Maria Stuckenberg, Michaela Wernsing, Franz Loth, Diözesan-Caritasdirektor, Günter Sandfort, stellvertretender Diözesan-Caritasdirektor

Unter dem Motto „Einsatz für die Umwelt ist Gewinn für die Zukunft“ wurde am 26.01.2016 in Bad Rothenfelde der erste Umweltpreis der Caritas vergeben. Der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden (MEF) Lage/Rieste Vörden gewinnt den 3. Preis, dotiert mit 1000,- Euro und einem Besuch der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück für 50 Personen.

Umweltschutz und ein achtsamer Umgang mit Ressourcen sind in den Einrichtungen der Caritas ein großes Thema. Ob Energieeinsparungen, stärkere Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder die Schulung von Mitarbeitenden – die Ansatzpunkte sind vielfältig. Um den Einsatz für die Umwelt zu fördern, zeichnete der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. nun erstmals Kirchengemeinden und soziale Einrichtung im Bistum Osnabrück mit dem Umweltpreis aus. Der Umweltpreis ist mit insgesamt 7.000 Euro dotiert.

In seiner Laudatio auf die Preisträger wies Weihbischof Johannes Wübbe auf den engen Zusammenhang zwischen der Bewahrung der Schöpfung und dem Einsatz für die Menschen: „Wir müssen global denken und lokal handeln. Die Projekte, die heute den Preis erhalten, liegen auf dieser Linie: Sie stehen für lokales Handeln und haben eine globale Perspektive.“ 

Caritasdirektor Franz Loth machte deutlich, weshalb der Wohlfahrtsverband den Preis verleiht: „Mit dem Umweltpreis setzen wir ein Zeichen gegen Trägheit und Resignation. Der Einsatz für die Umwelt ist ein Gewinn für die Zukunft.“ An die Preisträger gerichtet, formulierte Loth: “Wir können etwas tun, das haben Sie in Gemeinden und Einrichtungen bewiesen.“ Weitere Informationen zu den anderen Preisträgern finden Sie in einem PDF Dokument. (Caritas Schreiben). Die Laudatio von Weihbischof Wübbe steht ebenfalls zum Nachlesen bereit (Laudatio)

CaritasUmweltpreis
Caritas Umweltpreis

Firmung 2016

Bild: Martha Gahbauer In: Pfarrbriefservice.de
Bild: Martha Gahbauer
In: Pfarrbriefservice.de

Liebe Vereine, Verbände, Gremien, Gruppen, liebe Gemeindemitglieder,

eine Gruppe mit Vertretern aus allen vier Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft
befasst sich zurzeit mit der Firmvorbereitung.

Im Jahr 2016 werden wir ein einheitliches und neues Firmkonzept anbieten.

Dazu brauchen wir Ihre und Eure Hilfe.

Wir suchen Aktionen, Veranstaltungen wo sich die Jugendlichen einbringen können.

„Sich sozial engagieren / Soziales kennen lernen“
und
„an etwas teilnehmen / etwas geschenkt bekommen“

lauten die beiden großen Überschriften.

Wo können sich die Jugendliche engagieren, woran können sie teilnehmen?

Gibt es in Ihrer/Eurer Gruppe eine Möglichkeit dazu?

Weiter

Alfhausen – „Mehr Licht!… Lichtermeer“

LichtermeerAlfhausenAm Dienstag, 15. 12. 2015 machen wir uns ab 19:00 Uhr wieder auf den Weg durch die Dunkelheit, um im Sternenmarsch mit Kerzen und Gebeten um Frieden und Toleranz in der Welt zu beten.

Die Treffpunkte sind wie folgt:

Kriegerdenkmal am Friedhof, Cäcilienchor

– Flottemesch, Bramscher Strasse, Con Brio und Cantando

– Schulhof Grundschule, KFD

– Feldkamp, Ortsausgang Richtung Ankum, Kolping

– Pfarrheim, Pfarrgemeinderat mit Dekanatsvorstand Nord

Die Säcke mit den Gebetstexten und Kerzen können im Vorfeld bei Frau Hellmann in der Sakristei abgeholt werden.

Es wäre schön, wenn möglichst viele an diesem Sternenmarsch teilnehmen, auch wenn sie keiner Vereinsgruppe angehören.

Die anschließende Andacht sollte für alle ein wenig Ruhe und Besinnung in die teils hektische Vorweihnachtszeit bringen.

Der Adventskranz und seine Symbole

adventskranz_by_christel_tenelsen_pfarrbriefservice
Bild: Christel Tenelsen In: Pfarrbriefservice.de


Das Kirchenjahr – und so auch die Adventszeit – werden durch viele Symbole begleitet.

Diese Symbole wollen uns auf vielfältige Weise den Glauben und die Liebe Gottes veranschaulichen.

• Der Adventskranz z. B. ist rund. So hat er keinen Anfang und kein Ende. Er ist so unendlich, wie Gottes Liebe zu uns.

• Tannengrün: Die Tanne ist immer grün so wie auch Gott immer für uns da ist. Daran sollen wir erinnert werden.

Weiter

Bericht aus der „Stabskommission“:

Logo-270x250-PG_Hasegrund_AktuellesDie Stabskommission tagte am 17.11.2015.

Folgende Themen wurden behandelt:

  • Regelung der Weihnachtsgottesdienstzeiten und Beschlüsse
    für die kommenden Jahre.
  •  Adressen und Ansprechpartner im Hasegrundbrief.
  •  Es wird für die Zukunft geplant, jährlich eine Übersicht herauszugeben
    mit den Ansprechpersonen für die diversen Gruppen unserer Gemeinden.
  •  Einheitliche Briefbögen mit dem Logo „Hasegrund“ wurden verabschiedet.
  •  Zum Thema „Prävention Kindeswohlgefährdung“ wurde informiert.
  •  Die Flüchtlingssituation in den Gemeinden wurde in den Blick genommen.

Liebe Gemeinde, liebe Messdienerinnen und Messdiener!

Messdiener-Logo_Bistum_Osnabr_ckIn unseren vier Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft werden in den kommenden Wochen insgesamt 29 Jungen und Mädchen in die große Gruppe der Messdienerschaft unserer Pfarreiengemeinschaft und auch unseres Bistums aufgenommen.

Eine schöne Zahl, wie wir finden. Zurzeit hört man immer viel darüber, dass es immer weniger wird in unserer Kirche, in unseren Gemeinden.
Doch fast 30 neue Messdiener und Messdienerinnen sind in dieser Zeit ein schönes Zeichen und sollten uns Mut machen.
Seit mehreren Wochen bereiten sich die Jungen und Mädchen auf ihren Dienst vor und sind mit viel Freude dabei. Weiter