Caritas Umweltpreis für den MEF Ausschuß Lage/Rieste und Vörden

Einsatz für die Umwelt ist Gewinn für die Zukunft 

UmweltpreisMEF
v.l.n.r Weihbishof Johannes Wübbe, Ludger Wüllner, Christiana Schwarze, Maria Stuckenberg, Michaela Wernsing, Franz Loth, Diözesan-Caritasdirektor, Günter Sandfort, stellvertretender Diözesan-Caritasdirektor

Unter dem Motto „Einsatz für die Umwelt ist Gewinn für die Zukunft“ wurde am 26.01.2016 in Bad Rothenfelde der erste Umweltpreis der Caritas vergeben. Der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden (MEF) Lage/Rieste Vörden gewinnt den 3. Preis, dotiert mit 1000,- Euro und einem Besuch der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück für 50 Personen.

Umweltschutz und ein achtsamer Umgang mit Ressourcen sind in den Einrichtungen der Caritas ein großes Thema. Ob Energieeinsparungen, stärkere Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder die Schulung von Mitarbeitenden – die Ansatzpunkte sind vielfältig. Um den Einsatz für die Umwelt zu fördern, zeichnete der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. nun erstmals Kirchengemeinden und soziale Einrichtung im Bistum Osnabrück mit dem Umweltpreis aus. Der Umweltpreis ist mit insgesamt 7.000 Euro dotiert.

In seiner Laudatio auf die Preisträger wies Weihbischof Johannes Wübbe auf den engen Zusammenhang zwischen der Bewahrung der Schöpfung und dem Einsatz für die Menschen: „Wir müssen global denken und lokal handeln. Die Projekte, die heute den Preis erhalten, liegen auf dieser Linie: Sie stehen für lokales Handeln und haben eine globale Perspektive.“ 

Caritasdirektor Franz Loth machte deutlich, weshalb der Wohlfahrtsverband den Preis verleiht: „Mit dem Umweltpreis setzen wir ein Zeichen gegen Trägheit und Resignation. Der Einsatz für die Umwelt ist ein Gewinn für die Zukunft.“ An die Preisträger gerichtet, formulierte Loth: “Wir können etwas tun, das haben Sie in Gemeinden und Einrichtungen bewiesen.“ Weitere Informationen zu den anderen Preisträgern finden Sie in einem PDF Dokument. (Caritas Schreiben). Die Laudatio von Weihbischof Wübbe steht ebenfalls zum Nachlesen bereit (Laudatio)

CaritasUmweltpreis
Caritas Umweltpreis

Auf dem Weg zur Welt-Klimakonferenz Vom 13.09. bis 28.11.2015

Vom 13.09. bis 28.11.2015

Auf dem Weg zur

Auf dem Weg zur Welt-Klimakonferenz

Welt-Klimakonferenz

von Flensburg nach Paris. Vom 13.09. bis 28.11.2015

Geht doch! Unter diesem Motto lädt ein ökumenisches

Bündnis aus Landeskirchen, Diözesen, christlichen

von Flensburg nach Paris.

Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-)

Verbänden auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein.

Liebe Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft,

Vom 13.09. bis 28.11.2015

Der internationale Pilgerweg verläuft von Flensburg über

Trier nach Paris. Durch Workshops und politische Aktionen

entlang des Wegs schaffen wir Bewusstsein für die

Geht doch! Unter diesem Motto lädt ein ökumenisches

„Geht doch!“ – unter diesem Motto geht ein Pilgerzug von Flensburg

Klimagerechtigkeit auf unserem Planeten.

Bündnis aus Landeskirchen, Diözesen, christlichen

Bei der ökumenischen Abschlussveranstaltung während

nach Paris zur UN-Klimakonferenz. Er wird von einem breiten Bündnis

Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-)

der Klimakonferenz in Paris treffen wir mit Pilgern und

katholischer und evangelischer Gruppen aus ganz Deutschland getragen

Aktivisten aus der ganzen Welt zusammen. www.klimapilgern.de

Verbänden auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein.

und geht vom 3. bis 12. Oktober auch durch unser Bistum. Größtenteils

Der internationale Pilgerweg verläuft von Flensburg über

Trier nach Paris. Durch Workshops und politische Aktionen

führt die Strecke entlang des Jakobswegs.

entlang des Wegs schaffen wir Bewusstsein für die

Am Freitag 9.10. ist um 9 h ein Morgenimpuls in der Kath. Kirche St.

Klimagerechtigkeit auf unserem Planeten.

Johannes Baptist in Steinfeld, wonach sich die Gruppe auf den ca. 25km

Bei der ökumenischen Abschlussveranstaltung während

langen Weg nach Vörden macht. Hier wird die Ankunft gegen 17 h erwar-
tet. Im Niels-Stensen-Haus können sich die Pilger über „Faire Gemeinde“

der Klimakonferenz in Paris treffen wir mit Pilgern und

Aktivisten aus der ganzen Welt zusammen. www.klimapilgern.de

informieren. Um 19 h wird in der Pauluskirche ein Abendimpuls gehalten

Am Samstag 10.10.2015 gibt es in der evangelischen Christophoruskirche

in Vörden (Osnabrücker Str. 19) den Morgenimpuls. Anschließend macht

sich die Pilgergruppe auf die Etappe nach Engter (ca. 21,5 km). Die An-
kunft ist für ca. 15.30 h geplant. Auf jeder Etappe sind Tagespilger sehr

herzlich willkommen. Diese sorgen selbst für ihre Verpfl egung.

Weitere Infos zum Projekt und zum Mitpilgern auf www.klimapilgern.de

klimapilgern_600

Christiana Schwarze

(Pfarrgemeinderat Vörden/Lage-Rieste)

Pfarrnachrichten der katholischen Kirchengemeinden

St. Johannis Alfhausen, St. Vincentius Bersenbrück, St. Johannes Lage-Rieste, St. Paulus